Kundeninformation zum Coronavirus

Sehr geehrte Damen und Herren,

inzwischen hat das Coronavirus ganz Deutschland erreicht. Bund und Länder haben grundlegende Maßnahmen zur Verlangsamung der Ausbreitung eingeleitet. Auch die Schäflein-Gruppe ist sich ihrer Verantwortung bewusst und nimmt die Situation sehr ernst.

Als Unternehmensgruppe haben wir bei Schäflein ein weitreichendes Maßnahmenpaket ergriffen. Ziel ist es, das operative Geschäft weiterhin zuverlässig zu bewerkstelligen und gleichzeitig die Gesundheit unserer Mitarbeiter*innen, Geschäftspartner*innen und Kunden zu schützen.

Zunächst gilt es festzuhalten, dass bislang kein bestätigter Fall einer Infektion mit dem Coronavirus im Unternehmen vorliegt.

Aktuelle Maßnahmen

Um die Maßnahmen nachhaltig über alle Geschäftsbereiche und alle Standorte in Deutschland, Österreich und Polen hinweg umzusetzen, haben wir ein engmaschiges, innerbetriebliches Kommunikationsnetz aufgebaut. An dessen Spitze wurde eine Task Force installiert, die sich aus dem Vorstand, der Geschäftsführung und den Führungskräften der Schäflein-Gruppe zusammensetzt.

Für alle Mitarbeiter*innen sowohl in den administrativen als auch den operativen Bereichen gelten strenge Hygiene- und Verhaltensregeln. Zudem wurden umfassende Maßnahmen ergriffen, die darauf abzielen, unnötige direkte Kontakte innerhalb des Unternehmens sowie mit Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner*innen zu vermeiden, um so das individuelle Infektionsrisiko zu verringern. Dazu gehört die Aufteilung der Abteilungen, die Einhaltung eines Mindestabstands zwischen Personen, die Einschränkung von Geschäftsreisen, die Absage von Meetings bzw. ihr Ersatz durch virtuelle Meetings und die Einrichtung einer physischen Schleuse zwischen externen Fahrer*innen oder Lieferanten und Mitarbeiter*innen der Schäflein-Gruppe.

Über die bereits implementierten Maßnahmen hinaus wurde ein umfassender, betrieblicher Pandemieplan entwickelt. Als Logistikunternehmen sind wir uns unserer besonderen Verantwortung im Hinblick auf die Versorgungssicherheit der Industrie und auch der Privathaushalte bewusst. Dementsprechend unternehmen wir alles dafür, das operative Geschäft auch bei etwaigen angeordneten Quarantänemaßnahmen und größeren Einschränkungen aufrechtzuerhalten.

Aktueller Stand zum operativen Geschäft

Stand heute verläuft das operative Geschäft weitestgehend normal. Punktuell kann es jedoch zu Laufzeitverzögerungen und Engpässen kommen. Sollten vorhersehbare Probleme auftreten, die den uneingeschränkten Betrieb verhindern, wird Schäflein seine Kunden und Lieferanten selbstverständlich unverzüglich darüber informieren. Denn eine offene und transparente Kommunikation ist uns besonders wichtig.

Wir bitten Sie, dringende Terminsendungen und Sendungen von im Sinne der „Allgemeinen Versorgungssicherheit“ kritischen Waren direkt mit Ihren persönlichen Ansprechpartnern bei Schäflein abzusprechen.

Trotz aller Maßnahmen und Vorkehrungen sowie der eng abgestimmten Kommunikation ist es leider nicht auszuschließen, dass Termine aufgrund von Umständen, die außerhalb der Kontrolle der Schäflein-Gruppe liegen, nicht eingehalten werden können. Dies gilt insbesondere für Transporte aus und in die bekannten Risikogebiete sowie für Transporte in Länder, für die erhöhte Grenzkontrollen gelten.

Es liegt in unserer Verantwortung, unseren Teil zur Verlangsamung der Ausbreitung beizutragen und die Gesundheit unserer Mitarbeiter*innen, Geschäftspartner*innen und Kunden zu schützen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe und stehen Ihnen jederzeit für Ihre Fragen zur Verfügung.

Der Vorstand der Schäflein-Gruppe

Achim Schäflein                    Bernd Schäflein                  Christoph Heller